FAQ

Ich bin etwas älter. Ist das ein Problem?

Nein, das ist kein Problem. Kendo kann in jedem Alter geübt werden. 

Können auch Kinder und Jugendliche am Training teilnehmen?

Kendo hat seinen Ursprung im japanischen Schulsport und kann daher problemlos und sicher von Kindern und Jugendlichen gelernt werden.

Wir bieten in Münster allerdings kein explizites Jugendtraining an, jüngere Anfänger werden in die normalen (Erwachsenen-)Trainings integriert. Dies setzt ein gewisses Maß an Reife, Einordnungsvermögen und Selbstständigkeit voraus. Aus diesem Grund ist ein Mindestalter von 14 Jahren sinnvoll, wobei wir im Einzelfall auch gerne Ausnahmen machen. 

Benötige ich sportliche Vorerfahrungen?

Nein, im Training bringen wir dir alles von Grund auf bei. Dazu gehört auch der Konditionsaufbau. 
Kendo hat recht eigene Bewegungen, Vorerfahrungen würden dir vermutlich sowieso nicht viel nützen.

Muss ich auch so schreien?

Ja, das Kiai ist obligatorisch. Es dient der Vokalisation eines Treffers und zum Aufrechterhalten der Körperspannung. Damit tun sich viele am Anfang schwer. Wir bringen dir das langsam bei und nach ein paar Trainingseinheiten ist es für dich ganz normal.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es wirklich das Richtige für mich ist. Kann ich es trotzdem unverbindlich ausprobieren?

Mittwochs und freitags ist das kein Problem. Es gilt "probieren geht über studieren". Man kann allerdings Kendo schlecht nach nur einem Probetraining einschätzen, nimm dir daher lieber vor mehrmals zum Probetraining zu kommen. Dann bekommst du einen besseren Einblick.

Ist ein kostenloses Probetraining montags wirklich nicht möglich?

Leider nein. Das Training am Montag wird - im Gegensatz zum Training am Mittwoch oder Freitag - vom Hochschulsport der Universität Münster organisiert. Daher bestimmt der Hochschulsport auch die Regeln. Es gibt zwei Möglichkeiten an diesem Training teilzunehmen. Die erste Möglichkeit ist, dass du zu Semesterbeginn ein Ticket für den entsprechenden Kurs erwirbst und dann über dieses Ticket am Kurs teilnimmst. Wenn du Studierender oder Beschäftigter der WWU bist, dann bietet sich das an (siehe hier); für andere Statusgruppen ist das Ticket recht teuer.  Ansonsten haben wir ein gewisses Kontingent an Freitickets für Vereinsmitglieder zur Verfügung. Dafür musst du aber in den Verein eintreten und den Mitgliedsbeitrag bezahlen.

Wir möchten sowieso, dass du zweimal die Woche am Training teilnimmst. Steig daher bitte über den Mittwoch oder Freitag ein, prüfe ob das Training dir gefällt und wenn du die grundlegenden Fähigkeiten erworben hast und Vereinsmitglied geworden bist, darfst du auch am Montagstraining teilnehmen.