Allgemeines

Wir freuen uns über Anfänger!

Kendo kann man nicht theoretisch begreifen, sondern nur praktisch erfahren. Diese Homepage kann dir daher nur erste Anhaltspunkte geben, wenn du dich für Kendo interessierst, freuen wir uns dich bei einem Probetraining begrüßen zu dürfen. 

Für das Training meldest du dich vorher bei uns an und wir bringen das nötige Material für dich mit. Bei den ersten Trainingseinheiten brauchst Du nur lockere Sportkleidung, Sportschuhe werden nicht benötigt.

Die ersten Monate trainierst du ohne Rüstung die Grundlagen. Zuerst übst du die grundlegende Etiquette und Körperhaltung. Dann lernst du die Techniken, wobei wir einen großen Wert auf eine ordentliche und saubere Ausführung legen. Nach ca. neun Monaten hast du die notwendigen Grundlagen erlernt und wirst selbst in Rüstung (Bogu) mittrainieren. Diese Zeitspanne variiert abhängig von deinen Grundfähigkeiten, wie oft du trainierst, etc. 

Bis du in Rüstung trainierst kannst du bereits die ersten beiden Kyuprüfungen abgelegen. Insgesamt gibt es sechs davon. Hierbei handelt es sich um das Kendo-Äquivalent zu den Judo-Gürtelprüfungen, wobei man die Graduierung einem Kendoka nicht anhand eines Gürtels oder ähnlichem ansehen kann. Sobald du in Bogu trainierst kannst du dann auch an Turnieren und Lehrgängen teilnehmen und in einer geregelten Kampfsituation gegen andere antreten. Sobald du in Rüstung trainierst, wird das Kendo Training deutlich abwechslungsreicher und intensiver.

Kendo setzt voraus, dass du die Zeit und den Willen hast ernsthaft und vor allem regelmäßig zu trainieren. Wenn du bei uns Kendo lernen möchtest, gehört wöchentliches Training - natürlich mit Ausnahme von Urlaub, Krankheit, etc - zumindest in der Anfangszeit dazu. Wenn du vielleicht sogar mehrere Trainings pro Woche einrichten kannst, ist das natürlich umso besser. Grundsätzlich empfehlen wir zweimal die Woche zu trainieren.